vom 04.02.2013 | 17:33 Uhr

Danninger haben die besseren Nerven

3:0 gegen die NVV-Jugend-Auswahl

Der erste Sieg in neuen Trikots.

ce Dannenberg. Die Volleyballer des MTV Dannenberg haben ihren Abwärtstrend in der Verbandsliga gestoppt. Nach zuvor fünf Niederlagen sicherten sich die Danninger am Sonnabend beim Jugend-Auswahl-Team des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes einen 3:0 (25:13, 26:24, 27:25)-Sieg und festigten mit nunmehr 10:14 Punkten Rang sechs, den ersten Nichtabstiegsplatz.

"Das sind drei ganz wichtige Punkte für uns", bilanzierte MTV-Trainer Ronald Seide, der mit der Vorstellung seiner gut besetzten Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden war. Denn einfach sei das am Sonnabend in Braunschweig beim NVV-Team nicht gewesen, betonte Seide. Die mit Spielern der Jahrgänge 1997 und 1998 besetzte NVV-Auswahl, die in dieser Sechstliga-Staffel je einmal gegen jede Mannschaft Spielpraxis sammeln sollte und selbst keine Punkte sammeln konnte, verfüge laut Seide zweifelsohne über Verbandsliga-Niveau: "Die waren gut, die Jungs. Sie sind technisch gut, haben ein großes Repertoire an Spielmöglichkeiten und spielen Kombinationen wie die Großen. Sie kommen aber zu selten zusammen, und so hapert es bei ihnen etwas an der Abstimmung. Zudem fehlt der NVV-Jugend das Quäntchen an Durchschlagsvermögen und die Höhe beim Schlag. Ausschlaggebend war auch, dass wir einfach erfahrener sind", beschrieb der MTV-Trainer, wo seine Mannschaft die entscheidenden Vorteile hatte.

Konzentriert schnappte sich der Aufsteiger aus Dannenberg Satz Nummer eins, den er klar beherrschte. Durchgang zwei war umkämpft, die Danninger um ihren gut aufgelegten Außengreifer Denis Kran lagen sogar mit 13:17 zurück. Die Gäste, bei denen die Feldverteidigung insgesamt gut stand, holten auf und lagen beim 21:21 wieder gleichauf. Mit den besseren Nerven drehten sie ein 23:24 noch um und verwandelten ihren zweiten Satzball zum 2:0. Anschließend hatte der MTV Dannenberg lange alles im Griff. Aus dem 10:7 machte er einen komfortablen 22:13-Vorsprung - dann zeigte der Gast Nerven. "Wir haben den Ball einfach nicht mehr beim Gegner untergebracht und sind ins Schwimmen gekommen. So spannend hätte es nicht mehr werden müssen", ärgerte sich Seide, dass sein Team die Führung verspielte - 23:24. Doch am Ende behielten die Danninger wieder die Nerven gegen die NVV-Auswahl, die die Spielzeit letztlich mit einem Sieg aus neun Begegnungen beendete: Die Gäste wehrten erneut einen Satzball ab und verwandelten ihrerseits den zweiten Matchball - 27:25.

MTV Dannenberg: N. Neumann, T. Hane, H. von Strusinski, D. Brachmann, M. Schmidt, C. Nahser, O. Krösch, P. Rütz, S. Neumann, M. Schuster, D. Kran, S. Pietsch.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum