vom 25.02.2013 | 14:27 Uhr

Klassenverbleib greifbar nahe

Aufsteiger MTV Dannenberg gewinnt 3:2

koo Dannenberg. Das war ein Spieltag nach Maß für die Volleyballmänner des Verbandsligisten MTV Dannenberg: Erst verlor der auf dem Relegationsplatz sieben liegende USC Braunschweig IV beim FC Wenden 2:3, dann besiegte der MTV den FCW wie im Hinspiel 3:2 (25:20, 15:25, 27:25, 15:25, 15:9) und festigte damit Platz sechs - und das ist der erste Nichtabstiegsplatz. "Wir haben noch drei Spiele und brauchen noch zwei Punkte, um sicher zu sein. Aber dieser Sieg beim FC war zu 90 Prozent der Klassenverbleib", atmete MTV-Spieler Nico Neumann mit dem Aufsteiger ganz tief durch. Der Gast hatte zwar auf zwei Außenangreifer verzichten müssen und war ohne Trainer Ronald Seide angereist, machte aber mit viel Teamgeist die Ausfälle wett. Der Lohn: Mit einem ausgeglichenen Punktekonto steht der MTV nun gut da. Der USC IV kann in seinem letzten Saisonspiel nach Pluspunkten maximal gleichziehen, hat aber das klar schlechtere Satzverhältnis, und der Tabellenachte GW Vallstedt liegt sechs Punkte zurück - es sieht gut aus für ein weiteres Verbandsliga-Jahr für die Danninger, wie die Spieler des MTV Dannenberg sich auch selbst gerne nennen. Der knappe Sieg des MTV beim Tabellenfünften FC Wenden war auch eine kleine taktische Meisterleistung. Denn zweimal schenkte der MTV verlorene Sätze ab, um Kräfte und Konzentration für die neuen Durchgänge zu sparen - das klappte. So gewann ein gut beginnender MTV Satz Nummer eins gegen den FCW verdient 25:20. Danach nahm sich der MTV aber ein wenig zurück, geriet zudem aus dem Konzept und gab den Satz nach dem 13:20 auf. Das war klug, denn im umkämpften dritten Durchgang hatte der Gast aus Dannenberg am Ende mehr zuzusetzen. Er hatte zunächst stets knapp geführt, lag dann aber 20:22 zurück. Doch der MTV blieb cool und nutzte seinen dritten Satzball schließlich zum 27:25.

Dann wollte er eigentlich den Sieg eintüten. Doch nach dem 7:7 kam ein in Abwehr und Angriff nicht mehr konsequenter MTV aus dem Tritt und schenkte den Satz nach dem 9:18 erneut ab, um für den Tie-Break fit zu sein. Und das war clever, denn im fünften Satz setzte sich ein hellwacher MTV über 5:2 und 10:4 schnell ab. Für den FC Wenden war es dagegen bereits der zehnte Satz an diesem Tag - das spielte dem MTV natürlich auch in die Karten, der schließlich 15:9 gewann.

"Wenn es darauf ankam, waren wir nervenstärker und spielerisch insgesamt besser. Und ein guter Block kam hinzu, mit dem wir dem Gegner oft den Zahn gezogen haben", war für Neumann der Sieg verdient.

MTV Dannenberg: M. Kotschken-Peters, T. Hane, H. von Strusinski, D. Brachmann, M. Schmidt, O. Krösch, P. Rütz, S. Pietsch, M. Schuster, C. Nahser, N. Neumann.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum