vom 17.06.2013 | 21:41 Uhr

Voll im Soll auf dem Weg zur Bestmarke

Erfolgreiche Dannenberger Beachvolleyball-Schwestern

Erfolgreich: die Dannenberger Beachvolleyball-Schwestern Claudia (l.) und Monika Grande. Die Einladung zu den Landesmeisterschaften ist ihnen bereits sicher. Aufn.: R. Seide

rs Dannenberg. Sie haben die Einladung zu ihrer vierten Landesmeisterschafts-teilnahme schon in der Tasche: die Beachvolleyballerinnen Claudia und Monika Grande. In der noch jungen Saison liegen die für den MTV Dannenberg startenden Sportlerinnen mit jeweils 1992 Punkten auf Platz 19 und 20 der Rangliste des Niedersächsischen Volleyball-Verbands (NVV). Damit liegen die Grande-Schwestern, die 2012 mit jeweils 4320 Punkten ihre bislang beste Saison (Platz 9 und 10) absolvierten, voll im Soll. Denn an dieses Vorjahresergebnis wollen die 29-jährige Claudia und die 24-jährige Monika wieder heran.

Obwohl in diesem Jahr das für die Grandes traditionelle Vorbereitungscamp an der Adria berufsbedingt ausfiel, halten die beiden MTV-Sportlerinnen bei den hochkarätig besetzten Top-Ten-Turnieren gut mit. Nach einem 13. Platz bei der Saisoneröffnung beim Top-Ten in Hannover kamen sie kürzlich bei einem Turnier dieser höchsten Kategorie in Wolfenbüttel auf einen neunten Platz. Davor belegten die dynamischen Schwestern bei zwei A-Cups in Gesmold und Osterode jeweils siebte Plätze.

In Wolfenbüttel lief für das Team Grande/Grande zunächst alles nach Plan. Deutlich bezwangen sie in zwei Sätzen Jana Gümmer (VSG Hannover) und Isabell Reckleben (MTV Salzgitter). Doch gegen die an Position eins gesetzten und späteren Turniersieger Fritzi Halwas und Sandra Peter (beide trikot.com Beach-Volleys) zahlten die Dannenbergerinnen Lehrgeld: 10:15 und 7:15. Spannend wurde es gegen Maike Wendig (TV Biedenkopf) und Antje Wottke (TV Jahn Kassel). Wäre das Nervenkostüm der Grandes etwas dicker gewesen, wäre ein Sieg gegen die auf Augenhöhe agierenden Hessinnen möglich gewesen. So verloren die Schwestern knapp mit 13:15 und 12:15, was bei dem Double-Out-Modus das Turnierende für die Schwestern bedeutete.

Obschon des unglücklichen Spielverlaufs waren Monika und Claudia Grande nicht von dem Turnier enttäuscht. Ihre Beharrlichkeit zahlt sich langfristig auch aus: Für das am kommenden Wochenende in Braunschweig stattfindende Top-Ten-Turnier, deren Teilnehmerliste sich wie das Who-is-who im niedersächsischen Beachvolleyballsport - darunter einige Smart-Tour-Teams - liest, sind die Grandes wegen ihrer guten Ergebnisse für das acht Teams umfassende Hauptfeld zugelassen. Das spart Kraft, weil sie nicht durch die Qualifikation muss, worin sich Paarungen von namhaften Vereinen wie VC Olympia Berlin, SC Potsdam, USC Münster oder VfL Oythe befinden.

Nach Braunschweig treten die Grandes auch bei den verbleibenden drei der sechs Top-Ten-Turnieren des NVV an: Ende Juni in Cuxhaven, Anfang Juli in Obernkirchen und zum NVV-Finale Ende August in Cuxhaven.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum