vom 15.04.2013 | 22:01 Uhr

MTV Dannenberg gibt den Ton an

Volleyball-Relegation zur Frauen-Verbandsliga

Da war die Freude groß: Die Volleyballerinnen des MTV Dannenberg haben durch zwei sichere Siege in der Relegation den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Aufn.: C. Ehlert

ce Dannenberg. Die Erfolgsgeschichte der Volleyballabteilung des MTV Dannenberg ist gestern um ein Kapitel erweitert worden. Nachdem die MTV-Männer vor einem Jahr den erstmaligen Aufstieg einer Lüchow-Dannenberger Mannschaft zur Verbandsliga geschafft haben, sind ihnen nun die MTV-Frauen in die 6.

Liga gefolgt. Die Dannenberger Volleyballerinnen setzten sich in Bad Münder erst mit 3:0 im Qualifikationsspiel gegen den gastgebenden SC durch, dann feierten sie durch ein ähnlich sicheres 3:1 im entscheidenden Match gegen den TV Vahrendorf den Aufstieg zur Verbandsliga.

Qualifikationsspiel

MTV Dannenberg - SC Bad Münder 3:0 (25:23, 25:12, 25:18): Der zu acht angereiste MTV Dannenberg bestimmte dank einer konzentrierten Leistung mit zunehmender Dauer immer mehr die Partie. Im Duell zweier Landesliga-Vizemeister bremste der MTV den SC oft mit einem aufmerksamen Block sowie mit sicheren Annahmen aus und legte zudem mit guten Aufschlägen den Grundstein zu vielen gewonnenen Ballwechseln. Libero Pui-Yee Tse und Zuspielerin Dorina Petersen sorgten mit einem kontrollierten Spielaufbau dafür, dass die Gäste mit Spielertrainerin Claudia Grande, Karolin Matthies, Sarah Pasemann und Kathrin Sohr ihre Netzhoheit voll ausschöpfen konnten. "Wenn das Zuspiel stimmt, läuft es bei uns. Nach dem umkämpften ersten Satz waren wir gegen die keineswegs schlechten Gastgeberinnen aber auf jeden Fall überlegen", freute sich MTV-Spielertrainerin Grande, dass ihr Team mit viel Druck nichts anbrennen ließ.

Entscheidungsspiel

MTV Dannenberg - TV Vahrendorf 3:1 (15:25, 25:14, 25:14, 25:12): Nervös starteten die MTV-Frauen gegen den TV Vahrendorf, der in der Verbandsliga Platz sieben und somit den Relegationsplatz belegt hatte, in das entscheidende Match um den letzten freien Platz in der 6. Liga. Schnell mussten die Dannenbergerinnen mit einem 0:1-Rückstand die Seiten wechseln. "Wir haben den ersten Satz voll verpennt", berichtete Grande, die sich mit ihren Mitspielerinnen nach einer passenden Ansprache von Co-Trainer Marco Piwecki deutlich zu steigern vermochte. "Er hat uns klar gemacht, dass wir schon viel erreicht haben. Wir sollten einfach locker spielen und Spaß haben", erklärte Grande, wie Piwecki die Mannschaft wachgerüttelt habe. Der MTV Dannenberg schaffte es tatsächlich, an die Leistung aus dem ersten Spiel anzuknüpfen. Gute Annahmen, genaue Zuspiele, viele erfolgreiche Schmetterbälle sowie etliche gefährliche Aufschläge vor allem von Kathrin Sohr und Claudia Grande - so übernahmen die Dannenbergerinnen in den folgenden drei Sätzen klar das Kommando und stürmten in die Verbandsliga. "Die Vahrendorferinnen haben teilweise mit den Achseln gezuckt, weil sie nicht mehr wussten, was sie machen sollten. Sie sind ab dem zweiten Satz in ein mentales Loch gefallen und sind nicht mehr ins Spiel zurückgekommen. Ich bin schon ein bisschen erstaunt, dass es es so deutlich wurde", freute sich Claudia Grande über den nachträglichen Aufstieg. "Jetzt fangen wir mit den Planungen für die Verbandsliga an. Ein, zwei Verstärkungen wären wichtig", erklärt die MTV-Spielertrainerin.

MTV Dannenberg: S. Pasemann, K. Sohr, D. Preuß, D. Petersen, K. Matthies, J. Schäfer, P.-Y. Tse, C. Crande.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum