vom 27.07.2013 | 19:30 Uhr

Heiße Duelle im Sand

Heute und morgern Beach-Volleyball im Dannenberger Freibad

Poke Shot! Mit feinen Beachvolleyball-Techniken will Maximilian Schuster (rechts) am Sonntag den Famila-Beach-Cup im Dannenberger Freibad für sich und seinen Partner Thomas Hane (nicht im Bild) entscheiden. Tags zuvor spielen dort acht Frauenmannschaften um den Sparkassen-Beach-Cup. Aufn.: R. Seide

sr Dannenberg. Es wird heiß - deutlich über 30 Grad warm soll es am Wochenende in Lüchow-Dannenberg werden. Für die Beachvolleyballer und Beachvolleyballerinnen, die dann im Sand des Dannenberger Freibades stehen, ist das vermutlich die kleinere Herausforderung.

Denn bis zu acht Stunden lang müssen sich die Aktiven der beiden offiziellen Ranglisten-Beach-Cups der Kategorie C, die die Volleyballabteilung des MTV jeweils ab 10 Uhr ausrichtet, auf ihr Spiel konzentrieren. Acht Frauenteams am Sonnabend und acht Männerduos am Sonntag wühlen sich beim Sparkassen- und beim Famila-Beach-Cup durch den Sand.

"Die Zeit, dass Volleyball ein reiner Hallensport von September bis März war, ist lange vorbei", erklärt MTV-Abteilungsleiter Ronald Seide, der seit 2005 jährlich mindestens zwei Beach-Cups in der Jeetzelstadt ausrichtet. Fast alle Aktiven seiner Abteilung sind mittlerweile für den Beachsport, bei dem man nur zu zweit und ohne Coach agiert, lizensiert. "Den meisten von uns dient die Beachsaison zur Vorbereitung auf die Halle, zumal diese während der großen Ferien nicht verfügbar sind. Einige genießen schlichtweg das Ambiente mit Strand, Sonne und Wasser. Und wiederum einige sind ambitioniert und erfolgreich - allen voran das Geschwisterduo Claudia und Monika Grande, die wegen ihrer guten Ergebnisse zum vierten Mal zu den Landesmeisterschaften eingeladen werden."

Ein wenig betrübt ist Seide aber schon, dass das MTV-Vorzeigegespann ausgerechnet im Jubiläumsjahr des Vereins daheim nicht starten darf. "Sie sind einfach zu gut für die Kategorie C. Bei einem höherwertigeren Cup hätten aber kaum andere Dannenberger Mannschaften antreten können", fasst Seide zusammen. Hintergrund: Diente bis zur vergangenen Saison die Hallenspielklasse als Grundlage für die Zulassung bei den Turnieren der Kategorien D bis Top-Ten, so ist es in diesem Jahr eine Mixtur aus Spielklasse und erreichten Beachpunkten der Vorsaison. Und da hatten die Grandes mit jeweils über 4000 Punkten einfach zu viele. "Dafür haben nun andere die Chance, die von der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg ausgelobte Sonderprämie zu erhalten", so Seide. Für die besten drei Teams aus dem Verbreitungsgebiet der Sparkasse gibt es nämlich insgesamt 600 Euro extra, davon 300 Euro für den Sieger. Zudem gibt es bei beiden Turnieren noch je 100 Euro Siegprämien vom MTV.

Die Chance auf die Sparkassen-Prämie haben "drei von sechs Frauenteams, die aus dem Gebiet der Sparkasse stammen", informiert Ausrichter Seide. Denn vier Teams stellt allein der MTV, eines der SV Holdenstedt und eines ist ein gemischtes mit einer Holdenstedterin und einer Spielerin des Post-SV Uelzen. Favorisiert auf die Hauptprämie sei das SVH-Duo Kristina Hess/ Kirstin Weissert, das über viel gemeinsame Spielerfahrung verfügt. Aber auch die Dannenberger Teams - vor allem Sarah Pasemann/Dorina Petersen und Karolin Matthies/Pui-Yee Tse - wollen ganz vorne mitspielen. "Sogar der Turniersieg ist möglich", so Seide, der weiß, dass den gemäß der Setzliste Lischa Landt-Hayen (SVG Lüneburg) und Sonja Maron (TV Bremen-Walle) einfahren müssten.

Bei den Männern starten am Sonntag beim Famila-Cup drei MTV-Teams und zwei Dannenberger Akteure an der Seite von Spielern des SSV Gardelegen und MTV Vorsfelde sowie ein Lüneburger, ein Wolfsburger und ein Adendorfer Gespann. "Die meisten Ranglistenpunkte und die größte Erfahrung haben Marco Piwecki und Henrik Reimers von der SVG Lüneburg. Daher werden sie sicher weit vorn rangieren", meint Seide. Geheimfavoriten sind für ihn die MTVer Maximilian Schuster und Thomas Hane. "Beide sind athletisch und immens schlaggewaltig." Aber auch die MTV-Spieler Heiko von Strusinski und Nico Neumann, die erst jüngst ein C-Cup-Turnier in Winsen gewannen, können bei der Titelvergabe mitreden.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum