vom 30.09.2013 | 21:43 Uhr

"Die haben sich bewegt wie ein Fischschwarm"

Volleyball-Verbandsliga: Danninger verlieren Auftakt mit 0:3

Oliver Krösch, lehrbuchartig angenommen!

ce Dannenberg. Auf den verheißungsvollen Start folgte die Ernüchterung: Die Verbandsliga-Volleyballer des MTV Dannenberg haben am Sonnabend den Saisonauftakt beim Oberliga-Absteiger SG Lachendorf/ Eschede mit 0:3 (20:25, 17:25, 17:25) verloren. "Die waren schon gut.

Dass Lachendorf/ Eschede anschließend gegen Lüneburg II gewonnen hat, sagt vieles aus", erkannte MTV-Trainer Ronald Seide den Sieg der Gastgeber neidlos an. "Wir haben stark angefangen und stark nachgelassen", habe sein Team, das nach drei kurzfristigen Absagen aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen zu neunt antrat, aber auch nicht sein Leistungsvermögen abgerufen.

Die Danninger, wie der MTV sich selbst nennt, hatten furios begonnen. Mit langen Bällen auf die Grundlinie beim Aufschlag und präzisen Angriffen erspielten sich die Gäste eine 7:2- und eine 11:4-Führung. Doch die routinierte SG Lachendorf/ Eschede zeigte sich davon unbeeindruckt und fand Ball um Ball zu ihrem Rhythmus. Der Vorsprung schmolz auf 12:9, ehe eine aus Sicht von Seide "unglückliche Spielphase mit vier fragwürdigen Entscheidungen gegen uns" folgte. Auch dadurch kamen die Danninger aus dem Tritt und konnten die SG nach dem 17:17-Zwischenstand nicht mehr aufhalten - 20:25.

In diesem Takt ging es weiter, die SG gab nun den Ton an."Die haben gespielt wie ein geschlossener Organismus. Die müssen seit Jahren zusammenspielen und haben sich gleichmäßig bewegt wie ein Fischschwarm, bei dem einer immer die Richtung vorgibt und alle anderen folgen. Da war viel Bewegung drin.Die wussten genau, was sie taten und verfügen über ein großes taktisches Repertoire. An Abgeklärtheit und Versiertheit war ein Klassenunterschied zu sehen", geriet MTV-Coach Seide fast schon ein bisschen ins Schwärmen bei der Einschätzung des Gegners. Der hatte im zweiten und dritten Durchgang alles im Griff und ließ dem MTV keine Siegchance mehr. Nach klarem Verlauf im zweiten Satz krempelten die Gäste aber noch einmal die Ärmel hoch und hielten bis zum12:12 mit, ehesie die SG doch wieder davonziehen lassen mussten.

MTV Dannenberg: N. Neumann, M. Kotschken-Peters, H. von Strusinski, M. Schmidt, C. Nahser, S. Neumann, P. Rütz, D. Kran, S. Pietsch.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum