vom 21.10.2013 | 21:49 Uhr

Variabler MTV belohnt sich nicht - 1:3

Volleyball-Verbandsliga der Männer: MTV Dannenberg verliert trotz guter Leistung knapp beim TSV Stelle II

Patrick Rütz mit vollem Einsatz

jw Dannenberg. Den ersten Durchgang verschlafen, dann Satzbälle nicht genutzt und etwas Pech gehabt: Die Volleyballer des MTV Dannenberg konnten auch im vierten Saisonspiel in der Verbandsliga noch nicht jubeln. Beim TSV Stelle II musste sich der MTV am Sonntag trotz einer ansprechenden Leistung mit 1:3 (17:25, 31:33, 25:15, 24:26) geschlagen geben.

Bei 97:99 Punkten fiel die Niederlage denkbar knapp aus. Und der MTV verpasste es, sich für einen guten Auftritt zu belohnen.

"Abgesehen vom Beginn war das unsere beste Saisonleistung", war MTV-Trainer Ronald Seide nur mit dem Resultat nicht zufrieden. Am Anfang der Partie suchte der Gast noch seinen Rhythmus und verlor klar. Nach dem 0:1 fand der MTV aber besser ins Spiel. Mit einer aufmerksamen Abwehrarbeit mit Libero Stefan Pietsch bereiteten die Jeetzelstädter ihre Angriffe konzentriert vor. Am Netz zeigte sich das Team variabel, bezog alle Angreifer in die Aktionen ein und punktete fleißig. "Wir haben das Spiel schön breit gemacht und waren dadurch schwerer auszurechnen", berichtete Seide. Das wurde mit einer 24:22-Führung belohnt. Die zwei Satzbälle nutzte der Gast jedoch nicht. Und als der MTV im weiteren Verlauf beim 30:29 eine weitere Möglichkeit zum Satzausgleich liegengelassen hatte, bestrafte der TSV Stelle II das und holte sich selbst den zweiten Abschnitt.

Der MTV Dannenberg ließ sich aber nicht hängen. Gegen die nun etwas nachlassenden Hausherren machte das Seide-Team weiter Dampf und verkürzte auf 1:2.

"Da haben wir wieder Morgenluft gewittert", freute sich der Coach, dass sich die Teams weiter einen packenden Schlagabtausch lieferten. Bis zum 23:23 hatte der MTV den Tiebreak noch vor Augen. Doch dann machte wiederum der TSV Stelle II die Big Points und durfte nach einem wuchtigen Aufschlagpunkt zum 26:24 den knappen Sieg feiern.

MTV Dannenberg: N. Neumann, M. Kotschken-Peters, H. von Strusinski, M. Schmidt, C. Nahser, P. Rütz, S. Neumann, D. Kran, S. Pietsch.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum