vom 10.01.2011 | 18:27 Uhr

Gastgeber schrubbt Boden

Verfolger MTV Dannenberg feierte gestern zwei 3:1-Siege

Bild: Gemeinsam sind sie stark: Denis Kran (rechts) und Oliver Krösch vom MTV Dannenberg blocken im ersten Spiel einen Schmetterball des ehemaligen Regionalligaspielers des MTV Wilstedt ab. Der gastgebende MTV Dannenberg feierte gestern schließlich zwei 3:1-Siege und untermauerte damit Rang drei in der Landesliga. Aufn.: C. Ehlert

ce Lüchow. EJZ vom 10.01.2011, Volleyball-Landesliga: Die Landesliga-Volleyballer des MTV Dannenberg haben einen verheißungsvollen Start ins neue Jahr erwischt und ihre Verfolgerposition in der Staffel vier gefestigt. Gestern bezwangen die »Danninger», wie sich das aus MTV-Eigengewächsen sowie aus ehemaligen Spielern des Henninger SV bestehende Team selbst nennt, den MTV Wilstedt und die SG Karlshöfen/Gnarrenburg mit 3:1.

»Wir sind weiter oben dran. Das sind genau die Ergebnisse, die wir uns vorgestellt hatten. Schlecht waren die Gegner aber nicht», fasste MTV Dannenbergs Trainer Ronald Seide den gelungenen Heimspieltag des Aufsteigers in der Lüchower Grundschulhalle zusammen.

Coach Seide durfte sich bereits vor den Partien über eine Aktion innerhalb des Teams freuen, die zeigt, wie groß derzeit der Zusammenhalt beim MTV Dannenberg ist. Eugen Usenko und Maximilian Schuster stiegen Sonntag früh morgens in Frankfurt/Main in den Zug und unterbrachen eine Studienfahrt, um ihre Mannschaft doch noch zu unterstützen. So konnte der Gastgeber, bei dem in Neuzugang Dennis Hübert einer weiterer Ex-Landesligaspieler des Henninger SV ein gelungenes Debüt feierte, personell aus dem Vollen schöpfen. MTV Dannenberg - MTV Wilstedt 3:1 (25:21, 25:16, 21:25, 25:12): Während dem MTV Wilstedt nach zweieinhalbstündiger Anreise noch die Müdigkeit in den Knochen steckte, legte der MTV Dannenberg forsch los und übernahm gleich das Kommando. Über 10:3 und 23:18 erspielte sich der Gastgeber die 1:0-Satzführung. Nach zerfahrenem Beginn im zweiten Durchgang steigerte sich der MTV Dannenberg, agierte von Ball zu Ball druckvoller und bekam Sicherheit in seine Aktionen. Mit viel Übersicht am Netz baute der Tabellendritte, bei dem der eingewechselte Mittelblocker Dennis Hübert bei seinen ersten beiden Ballberührungen für seinen neuen Verein gleich punktete, über 17:12 und 20:13 seine Führung auf 2:0 aus. Anschließend baute der MTV Dannenberg den Gast aus Wilstedt mit vielen Fehlern auf. Der Gastgeber kämpfte sich zwar nach dem 14:18 zum 20:20 zurück ins Spiel, doch kleine Patzer brachten ihn um den vorzeitigen Sieg. Den machte der MTV Dannenberg im vierten Satz perfekt. Nach dem 9:7 nahm das Seide-Team immer mehr Fahrt auf, setzte sich auf 16:8 ab und ließ dem MTV Wilstedt, der zunehmend resignierte, mit vielen gelungenen Angriffen keine Chance mehr. MTV Dannenberg - SG Karlshöfen/Gnarrenburg 3:1 (25:21, 15:25, 25:22, 25:20): Konzentriert erarbeitete sich der MTV, der gegen die großen SG-Spieler auf seine größeren Spieler setzte, gleich zum Auftakt des zweiten Matches Vorteile. Zwar kam die SG zum zwischenzeitlichen 11:11, doch dann nahmen die Gastgeber wieder das Heft in die Hand und zogen vorentscheidend auf 23:16 davon. »Der zweite Satz war richtig schlecht, da lief gar nichts bei uns», monierte Seide, dass seine Mannschaft, bei der er einige Wechsel vorgenommen hatte, den Faden verlor und über 3:10 und 10:18 den Satzausgleich zulassen musste.

Auch in Durchgang drei, ab dem Denis Kran durchweg als Außenangreifer für den verletzt ausgeschiedenen Sebastian Neumann auflief, sah es zunächst nicht gut aus für die Gastgeber. Doch nach dem 2:8 kämpfte sich der MTV Punkt für Punkt ins Spiel zurück und drehte den Satz noch um. »Die Mannschaft hat sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel gezogen. Die Spieler haben den Boden geschrubbt», freute sich Seide über die kämpferisch überzeugende Vorstellung. »Der vierte Satz war dann eine kleine Vorführung», schilderte Seide, wie die blockstarken und variabel agierenden »Danninger» über 14:2 dem zweiten 3:1-Sieg entgegeneilten.

MTV Dannenberg: N. Neumann, M. Kotschken-Peters, M. Schuster, H. von Strusinski, M. Schmidt, V. Wedow, O. Krösch, P. Rütz, S. Neumann, E. Usenko, D. Hübert, D. Kran.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum