vom 20.01.2014 | 10:10 Uhr

Gelungener Einstand für den neuen Coach

Volleyball-Verbandsliga der Frauen: MTV Dannenberg gewinnt überraschend 3:2 beim Tabellenzweiten

koo Dannenberg. Damit hatten die Volleyball-Frauen des MTV Dannenberg selbst nicht gerechnet: 3:2 (25:17, 24:26, 14:25, 25:20, 16:14) hat der Aufsteiger am Sonnabend beim neuen Verbandsliga-Zweiten SC Langenhagen II gewonnen und ist durch die zwei erhaltenen Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz geklettert. Eine Woche nach dem 0:3 beim VfL Westercelle präsenterte sich der MTV mit dem neuen Trainer Thilo Reeck in guter Form und sieht nun den Heimspielen am Wochenende freudig entgegen.

Der Trainerwechsel habe sich am Sonnabend bezahlt gemacht, meinte Teamsprecherin Claudia Grande, die bisher Spielertrainerin war. "Für mich ist das besser, ich kann mich mehr auf das Spiel konzentrieren." Reeck habe zudem neue Impulse gesetzt und sah seine ersten Ziele hervorragend umgesetzt: Der MTV trat ganz diszipliniert sowie als geschlossene Einheit auf und spielte mit viel Übersicht und sicher. Hilfreich war zudem, dass Dörthe Preuß doch mitspielen konnte und der MTV damit zu siebt angereist war. Und dass der MTV-Sieg bemerkenswert war, zeigte sich im zweiten Tagesspiel in Langenhagen, in dem der SCL II den Spitzenreiter TSV Stelingen schlug Satz Nummer eins ging glatt an den gut eingestellten Gast aus Dannenberg. Und auch im zweiten Satz führte der MTV gegen einen Gegner, der laut Grande "mental ähnlich gestrickt ist wie wir und Höhen und Tiefen hat", zunächst klar mit 18:13. Doch der MTV wurde nervös, gab Punkt um Punkt ab und unterlag 24:26. Daran hatte der Gast zu knabbern und verlor Durchgang Nummer drei auch gleich. Mit neuer Motivation und dem Willen, wenigstens einen Punkt mit zu nehmen, riss sich der MTV aber wieder zusammen. Und nach einer Angabenserie von Karolin Matthies und einem 18:12-Vorsprung sicherte sich der MTV auch den vierten Satz. Der Tiebreak entwickelte sich zum Krimi: Flott führte der MTV 7:1 und wechselte mit einem 8:2-Vorspung die Seiten. Beim 13:5 stand er dicht vor dem Erfolg - und lag plötzlich 13:14 zurück. "Wir brauchen stets große Vorsprünge, denn die letzten Punkte fallen uns immer schwer", berichtete Grande. Der Satzgewinn und damit der Sieg gelang dem MTV aber doch noch, da der SCL II beim letzten Punkt patzte. "Das kam uns ganz gelegen", war Grande nach dem 3:2 mit dem MTV erleichtert - und der Trainer stolz auf das Team.

MTV: K. Sohr, J. Schäfer, C. Grande, P.-Y. Tse, A. Reimers, D. Preuß, K. Matthies.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum