vom 19.10.2014 | 16:39 Uhr

Am Ende im alten Trott - 2:3

Volleyball-Verbandsliga der Frauen: MTV Dannenberg verliert beim TSV Stelingen

ce Dannenberg. Das war ein Déjavu für sie: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des MTV Dannenberg haben am Sonnabend erneut gegen den TSV Stelingen im Tiebreak verloren. Wie beim Rückspiel in der Vorsaison verpassten die MTV-Frauen beim 2:3 (25:16, 22:25, 15:25, 25:20, 5:15) knapp einen doppelten Punktgewinn. "Das war insgesamt völlig ausgeglichen, auch wir hätten einen 3:2-Sieg verdient gehabt" fasste MTV-Trainer Thilo Reeck die zweite Saisonpartie seiner ersatzgeschwächten Mannschaft zusammen. Warum es am Ende nicht zum ersten Erfolg gereicht hatte, war für den MTV-Trainer klar: "Unser Manko war die höhere Anzahl an Fehlern. Stelingen hat solider und konstanter gespielt. Wenn wir in Rückstand geraten, werden wir zu schnell nervös, wollen zuviel und geben dann zu viele Bälle leicht ab. Wenn wir unsere Nervosität in den Griff bekommen und uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, können wir in dieser Liga aber wieder gut mitspielen. So wie in der Rückrunde der letzten Saison" betont Reeck: "Insgesamt war das eine Leistung, auf die wir aufbauen können." Der MTV Dannenberg, der mit einem Punkt auf dem vorletzten Platz rangiert, will seine vierwöchige Spielpause nutzen, um sich mit Trainingspartien weiter einzuspielen.

Locker und konzentriert legte der zu siebt angereiste MTV Dannenberg beim Vizemeister eine 1:0-Satzführung vor. Sarah Pasemann war trotz einer Bänderverletzung mit von der Partie und bildete mit Kathrin Sohr einen sicheren Mittelblock, der die starke TSV-Hauptangreiferin in Schach hielt. Weil sich die MTV-Volleyballerinnen jedoch mit unbedrängten Fehlern aus dem Tritt brachten und zudem durch Entscheidungen des insgesamt kleinlich leitenden Schiedsgerichts den Spielfluss verloren, verloren sie den Rhythmus und die nächsten beiden Sätze.

Doch die Gäste berappelten sich wieder, besannen sicher ihrer Stärken und schafften dank ihres variablen Angriffs um Außenspielerin Karolin Matthies das 2:2 und somit einen Punkt. Im fünften Satz verfiel der MTV Dannenberg aber wieder in seinen alten Trott. Die Gäste wollten viel und bekamen nur wenig - 5:15, durch das der TSV Stelingen an die Tabellenspitze der Neuner-Staffel kletterte.

MTV Dannenberg: S. Pasemann, A. Reimers, D. Petersen, D. Preuß, K. Matthies, K. Sohr, S. Peters.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum