vom 16.11.2014 | 15:44 Uhr

Dannenberger Damen lassen es zu Hause krachen

Volleyball-Verbandsliga: MTV-Frauen erst nervös, dann cool

jw Dannenberg. Kampfgeist haben am Sonnabend die Volleyballerinnen des MTV Dannenberg bewiesen und sich in der Verbandsliga den ersten Saisonsieg erspielt. Vor heimischer Kulisse gewann das Team von Trainer Thilo Reeck das Kellerduell gegen den TuS Altwarmbüchen mit 3:1. Wobei der Begriff Kellerduell lediglich die aktuellen Positionen der Teams widerspiegelt und nicht unbedingt das Leistungsvermögen. Denn in der ausgeglichenen Staffel steht der MTV Dannenberg als Drittletzter mit fünf Punkten nur drei Zähler schlechter da als die drei Topteams. Wichtig war daher auch die mit 2:3 nur knappe Niederlage nach einem 0:2-Satzrückstand im ersten Tagesspiel gegen den den TV Eiche Horn Bremen II, für die es auch einen Punkt gab.

MTV Dannenberg - TV Eiche Horn Bremen II 2:3 (22:25, 8:25, 25:17, 25:22, 12:15): Nicht viel Freude bereiteten die nervös startenden Gastgeberinnen ihrem Trainer und den knapp 100 Fans zu Beginn ihres ersten Saisonheimspieltages. Gegen die weit angereisten Bremerinnen schien eher den MTV-Frauen eine lange Anreise in den Knochen zu stecken. Ohne Druck und Präzision und mit vielen Fehlern gab der MTV Satz eins gegen einen nicht übermächtigen Gegner ab. Bezeichnend: Bei den beiden letzten Aufschlägen nach dem 22:23 nahmen die Gastgeberinnen die scheinbar ins Aus fliegenden Bälle gar nicht erst. Doch der erste prallte auf die Linie, der zweite klar ins Feld. Danach war das Team völlig von der Rolle und beim 8:25 nach einem 7:9-Zwischenstand praktisch nur noch Zuschauer.

Doch die Gastgeberinnen bewiesen nach dem desaströsen 0:2 Moral und bekamen ihre Nerven in den Griff. Zunehmend rief der MTV nun sein wahres Potenzial ab, baute sein Spiel besser auf, machte weniger Fehler und punktete konstant. Das 6:1 und 12:3 in Durchgang drei gaben Sicherheit, nach dem 25:16 nach zwei Fehlern des Gegners war das hiesige Team wieder im Spiel. Auch von einem 7:15-Rückstand ließen sich die MTV-Frauen anschließend nicht beeindrucken. Coach Reeck rief bei einer Auszeit noch einmal die Stärken in Erinnerung, und nach Angaben-serien von Claudia Grande und Sarah Pasemann durften die Gastgeberinnen den Satzausgleich bejubeln. Mehr war im ausgeglichenen Tie-Break aber nicht drin, denn der TV II setzte sich nach dem 5:5 leicht ab und gab die Führung nicht mehr her.

MTV Dannenberg - TuS Altwarmbüchen 3:1 (25:23, 25:23, 23:25, 25:23): "Spannender geht es kaum", musste MTV-Coach Reeck nach dem hauchdünnen Sieg erst einmal durchpusten. Beim - nach Punkten - 98:94 präsentierte sich sein Team einmal in Topform, dann aber auch wieder schwächelnd. "Es fehlt die Konstanz", stellte Reeck fest, der insgesamt mit dem Auftritt aber zufrieden war. Seine Spielerinnen überzeugten mit variablen Angriffsaktionen. Die MTV-Frauen suchten die Lücken und fanden sie auch, punkteten nicht nur mit wuchtigen Schmetterschlägen, sondern auch mit gut gelegten Bällen in den freien Raum. Am Ende hielten auch die Nerven, der erste Saisonsieg war perfekt.

MTV Dannenberg: P.-Y. Tse, A. Reimers, S. Pasemann, K. Sohr, D. Preuß, J. Schäfer, D. Petersen, C. Grande, K. Matthies.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum