vom 09.12.2011 | 12:40 Uhr

"Nicht überraschen lassen"

Heimspieltag für die Landesliga-Männer und die Bezirksliga-Frauen des MTV

Immer feste draufhauen: Sebastian Neumann (li.) und die Volleyballer des MTV Dannenberg sind heute beim Heimspieltag zweimal gefordert. Mit druckvollem Angriffsspiel will der Tabellenzweite die Gegner in Bedrängnis bringen und möglichst zwei Siege einfahren, um im Titelrennen nicht vorentscheidend ins Hintertreffen zu geraten. Aufn.: J. Wohlfeil

jw Dannenberg. Beide mischen oben mit, beide wollen aufsteigen, beide absolvieren heute in Dannenberg einen Heimspieltag mit jeweils zwei Partien. Bei den Volleyballern und den Volleyballerinnen des MTV Dannenberg wird ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle kräftig gebaggert, geblockt und geschmettert, ehe im Anschluss eine gemeinsame Weihnachtsfeier ansteht.
Die Landesliga-Männer des MTV (16:2 Punkte) peilen nach der 2:3-Niederlage im Topspiel gegen die dadurch als einzige noch verlustpunktfreie SVG Lüneburg III zwei Siege gegen die Mittelfeld-Teams TuS Bergen und TSV Adendorf an. Und die Frauen wollen ihre weiße Weste in der Bezirksliga mit bisher 18:0 Punkten mit Erfolgen über den TSV Radbruch und den MTV Borstel-Sangenstedt ausbauen (siehe weiteren Vorbericht in der Mitte auf dieser Seite).
Glatt mit 3:0 hatten die MTV-Männer das Hinspiel beim TuS Bergen gewonnen. MTV-Trainer Ronald Seide sieht sein Team auch heute in der Favoritenrolle. "Die liegen uns", hofft der Coach auf einen weiteren Erfolg. Acht geben müsse sein Team aber auf einen starken Außenangreifer sowie einen schnellen Spieler, der oft über die Mitte punktet. "Da dürfen wir uns nicht überraschen lassen", erwartet Seide von Beginn an Konzentration. Die wird auch im zweiten Spiel gegen den TSV Adendorf benötigt, gegen den sich der MTV beim 3:2 im Hinspiel deutlich schwerer tat. "Ein nicht zu unterschätzender Gegner", warnt Ronald Seide, obwohl der Gast mit 6:8 Zählern in der Tabelle klar hinter den Hausherren rangiert. "Die haben eine routinierte Mannschaft, spielen sicher und schlagen gut auf", erinnert sich der MTV-Trainer. Auch die Gastgeber, die auf den Einsatz von Hauptzuspieler Heiko von Strusinski (Knöchelprobleme) hoffen, wollen Ruhe und Übersicht aufs Spielfeld bringen, "dann ist für uns wieder etwas drin", ist Seide optimistisch, mit einem Doppelsieg in die Weihnachtsfeier und die kurze Winterpause zu gehen.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum