vom 05.11.2012 | 14:23 Uhr

"Späßchen" erst nach dem Spiel

Die Erfolgsserie der Volleyballerinnen des MTV Dannenberg dauert auch in der Landesliga an.

Viel Druck hat Sarah Pasemann mit dem MTV Dannenberg im jüngsten Heimspiel gemacht. Der Lohn waren zwei Siege für den hiesigen Aufsteiger und der Sprung auf Platz eins in der Landesliga. Aufn.: J. Wohlfeil

jw Dannenberg. Am Sonnabend kam das Team um Spielertrainerin Claudia Grande auch am zweiten Heimspieltag in Folge zu zwei Siegen. Erst setzte sich der hiesige Aufsteiger 3:1 gegen den TSV Stelle durch, ehe sich die MTV-Frauen beim 3:0 gegen den MTV Ahlerstedt keine Blöße gaben. Für die Dannenberger Volleyballerinnen war das mittlerweile der 26. Sieg in Folge und nebenbei in der Landesliga der Sprung an die Tabellenspitze. Das Saisonziel Klassenverbleib, dass Trainerin Grande zu Beginn der Saison ausgegeben hatte, dürften die MTV-Frauen schon jetzt revidieren. Ein Platz im "oberen Drittel" sei wohl realistisch, ist Claudia Grande aber weiter vorsichtig. Denn: "Wir dürfen nicht nachlassen, sonst kann es auch schnell in die andere Richtung gehen", mahnt die erfahrene Spielerin, dass weitere Erfolge keine Selbstgänger sind.

MTV Dannenberg - TSV Stelle 3:1 (25:17, 24:26, 25:20, 25:14): Von der etwas leichtfertigen Seite zeigten sich die Gastgeberinnen im ersten Match. Da lief es gegen den spielerisch schwächeren TSV bis zum 15:8 im zweiten Satz fast schon zu leicht. Angesichts der Überlegenheit ließ beim MTV die Konzentration nach, ärgerte sich Grande ein wenig. Der Gegner kämpfte sich heran, beim MTV schlichen sich Fehler ein - und statt 2:0 hieß es 1:1. Anschließend schaltete das Team aber wieder hoch. Unter anderem deutete Zugang Jeanette Schäfer mit einigen guten Aktionen an, dass sie eine Verstärkung sein kann. Die MTV-Frauen diktierten nun das Geschehen und gewannen ungefährdet. Spaß am Spiel sei ohne Frage wichtig, rüffelte Grande nach dem Match. "Aber die Späßchen im Spiel sollten wir möglichst auf nach dem Spiel verschieben."

MTV Dannenberg - MTV Ahlerstedt 3:0 (25:23, 25:19, 25:18): Gegen den MTV Ahlerstedt hatte der neue Tabellenführer zunächst einen schweren Stand. Die Gastgeberinnen lagen gegen den furios aufspielenden Gegner mit 12:19 hinten und hatten den ersten Satz eigentlich schon abgehakt. Doch dann kippte der Durchgang unerwartet noch. Am Schluss sorgte die stark spielende Sarah Pasemann mit harten Angaben für Gefahr und Punkte und sicherte ihrem Team die 1:0-Führung. Das raubte dem Gast Moral, der nun "mehr und mehr abbaute", berichtete Claudia Grande. Ihr Team spielte stabil und konzentriert weiter, unter anderem überzeugte Dörthe Preuß auf der für sie ungewohnten Position der Diagonalangreiferin. Am Ende geriet der zweite Tagessieg nicht in Gefahr - und die MTV-Erfolgsserie hat somit Bestand.

MTV Dannenberg: S. Pasemann, I. Bodendieck, C. Grande, K. Sohr, P.-Y. Tse, D. Petersen, K. Matthies, J. Praetz,  J. Schäfer, D. Preuß.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum