vom 30.10.2010 | 10:45 Uhr

Männer: Gäste mit Lufthoheit am Netz

MTV Dannenberg gewinnt Aufsteigerduell beim MTV Wilstedt mit 3:1

Einen 3:1-Sieg beim MTV Wilstedt beklatschten (links) Heiko von Strusinski und Nico Neumann vom MTV Dannenberg, der nun 6:2 Punkte auf dem Konto hat. Aufn.: C. Ehlert

Spieltag 30.10.2010, ce Dannenberg. Volleyball-Landesliga: Die Volleyballer des MTV Dannenberg haben schnell in der Landesliga Fuß gefasst. Die Dannenberger gewannen am Sonnabend das Aufsteigerduell beim MTV Wilstedt mit 3:1 (25:21, 25:21, 23:25, 28:26) und liegen nach dem dritten Sieg im vierten Spiel punkt- und satzgleich mit Tabellenführer TSV Stelle II auf Rang zwei. “Wir kommen dem Saisonziel, unter die ersten Drei zu kommen, wohl nahe. Da lege ich mich fest", zog MTV Dannenbergs Trainer Ronald Seide ein positives Zwischenfazit nach der Hälfte der Hinrunde.
Die Aufsteiger lieferten sich eine umkämpfte Partie. Beim MTV Wilstedt, der im ersten Tagesmatch den VfL Stade mit 3:0 bezwungen hatte, sorgte vor allem ein ehemaliger Regionalligaspieler für Angriffswirbel. “Er hat uns selbst aus dem Hinterfeld das Leben schwer gemacht", berichtete Seide. “Er allein konnte das Spiel aber nicht entscheiden. Wir waren ausgeglichener besetzt, es waren alle gut drauf und wir konnten auf allen Positionen druckvoll spielen. Letztlich haben wir über den Kampf das Spiel für uns entschieden", freute sich der Dannenberger Trainer über eine geschlossen gute Leistung seines zehnköpfigen Teams.
Die Gäste hatten aber noch ein Plus: die Lufthoheit. “Wir haben von der Abschlaghöhe unserer Angreifer profitiert, wir sind oft über den Block gekommen", notierte Seide viele Punkte am Netz. Auch deshalb erarbeitete sich der MTV Dannenberg bei verteiltem Spiel in den ersten beiden Sätzen nach einem 20:20- und einem 19:18-Zwischenstand einen 2:0-Vorsprung. Anschließend wechselte Seide viel durch ­ seine Mannschaft geriet etwas aus dem Tritt und gab über 13:15, 14:19 und 21:23 den Durchgang ab. Es blieb ein Aufsteigerduell auf Augenhöhe, mit einem nervenaufreibenden, glücklichen Ende für den MTV Dannenberg, der einen Satzball abwehrte und dann seinen vierten Matchball zum 28:26 nutzte.

MTV Dannenberg: N. Neumann, M. Kotschken-Peters, M. Schuster, H. von Strusinski, M. Schmidt, V. Wedow, O. Krösch, P. Rütz, S. Neumann, D. Kran.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum