vom 23.11.2012 | 16:56 Uhr

"Mindestens einen Sieg holen"

Heimspieltag für den MTV Dannenberg - Schuster ist zurück

Nico Neumann ist heute mit dem MTV Dannenberg gegen den Tabellenvierten FC Wenden und gegen den Tabellenzweiten SVG Lüneburg II gefordert. Aufn.: C. Ehlert

ce Dannenberg. Aufsteiger MTV Dannenberg befindet sich in der Volleyball-Verbandsliga auf einem guten Weg. Mit 6:4 Punkten nehmen die Danninger vor ihrem zweiten Heimspieltag der Saison Platz fünf in der mit zehn Teams besetzten Staffel drei ein.

"Wir sind voll im Soll, wenn wir das Jahr mit 8:8 Punkten beenden", würde MTV-Trainer Ronald Seide liebend gerne schon am heutigen Sonnabend die beiden noch fehlenden Zähler einsammeln. Das wird aber nicht leicht für den MTV Dannenberg, der ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle erst auf den Tabellenvierten FC Wenden (8:4 Punkte) und dann auf den Tabellenzweiten SVG Lüneburg II (10:2) trifft. Die Dannenberger können heute personell aus dem Vollen schöpfen. Einzig Libero Stefan Pietsch fehlt, dem MTV stehen insgesamt 13 Spieler zur Verfügung. Mit dabei ist auch wieder Maximilian Schuster, der nach einem Jahr vom Regionalliga-Aufsteiger GFL Hannover zu den Danningern zurückkehrt.

MTV Dannenberg - FC Wenden: "Ich will mindestens einen Sieg holen. Vom Papier ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir den gegen Wenden holen", sagt MTV-Trainer Seide, der im Internet erfuhr, dass die Gäste voraussichtlich mit dünnem Kader antreten werden. Alles in allem sieht er die Teams leistungsmäßig auf einem Niveau, allerdings habe seine Mannschaft im Angriff Vorteile. Der FC Wenden stieg 2010 in die Verbandsliga auf und belegte in den vergangenen beiden Spielzeiten Platz sechs mit jeweils 14:18 Punkten. MTV Dannenberg - SVG Lüneburg II: "Ich erwarte, dass in diesem Spiel deutlich mehr Pfeffer drin sein wird. Man kennt sich. Lüneburg II ist erfahrener als wir und steht nicht umsonst da oben", sieht Seide die Zweitliga-Reserve aus Lüneburg in der Favoritenrolle. "Wir müssen in beiden Spielen ein besonderes Augenmerk auf unsere Feldabwehr richten. Wir sind eines der angriffstärksten Teams in der Liga. Aber was nützt das, wenn du den Ball nicht ans Netz bekommst", setzt Seide auf eine sichere Defensive am Boden. Der MTV-Volleyball-Abteilungsleiter freut sich besonders auf dieses Duell, denn: Der Oberliga-Absteiger aus Lüneburg wird von MTV Dannenbergs Frauen-Landesliga-Coach Claudia Grande trainiert, deren Freund Marco Piewecki bei der SVG II mitspielt. "Claudia spielt mit ihrer Mannschaft ab 15 Uhr in Maschen, wird aber noch nach Dannenberg kommen. Wir kennen uns so lange. Irgendwie ein komisches Gefühl, dass wir als Trainer aufeinandertreffen", sagt Seide. Das sieht Claudia Grande genauso: "Das ist schon eine besondere Situation. Wir spielen in meiner Halle, aber es ist ein Auswärtsspiel", hofft Grande, von Anfang an dabei sein zu können.

Danninger - Die Gefahr aus dem Osten!
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Klaus Wieczorek Hoch- und Tiefbau GmbH Hitzacker Schnellecke Logistics Elbe-Jeetzel-Zeitung Fotostudio Wunberger Salzwedel Schrauberwelt Salzwedel AgenZasBrothers Salzwedel » Filme - VFX - 3D
StartseiteKontaktImpressum